Nachtdienst

Hatte Nachtdienst, war Gott sei Dank ruhig.

Bin trotzdem unzufrieden, Chefin war unerwarteterweise nicht da, daher mußte jemand einspringen für sie. Gott sei Dank hat sie dafür jemanden anderen eingeteilt, da ich ohnehin zu viele Stunden habe. Die Kollegin war natürlich dementsprechend erfreut.

Hätte ich mich vordrängen sollen?Bin ja schließlich an Jahren die Jüngste im Team...sollte lernen, mich besser zu verkaufen und rhetorisch besser zu werden, besser zu argumentieren. Es kotzt mich schon an, immer von älteren Kollegen zu hören, wie schrecklich alles war, als sie jung waren......

Hoffentlich gelingts mir, heute weniger zu essen-trotz der eher schlechten Laune. Am Abend wieder Erste Hilfe Kurs, hoffentlich geht alles bald vorbei.

Werde mich jetzt an die Hausarbeit machen, dann kochen ,Kinder abholen und am Nachmittag hoffentlich Sport machen, d.h. mit dem Ergometer eine Runde fahren.

Bin ziemlich angespannt, weiss nicht wie ich diese Spannung loswerde, vielleicht werd ich mich heute wieder mal ritzen-bin jetzt eh 3 Tage nicht zu Hause, da merkt keiner was.

 

27.2.08 09:27

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen